Slider_Hausnotruf_1.jpg Foto: Pfaus/BRK
hausnotruf-header02_01.jpg
Slider_Hausnotruf_2.jpg Foto: Pfaus/BRK
Slider_Hausnotruf_5.jpg Foto: Pfaus/BRK
Technische VoraussetzungenTechnische Voraussetzungen

Sie befinden sich hier:

  1. Hausnotruf
  2. Technische Erklärung
  3. Technische Voraussetzungen

Technische Voraussetzungen

Kostenlose BRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

0800 90 60 777

Infos rund um die Uhr -  kostenlos und unverbindlich

E-Mail

Der Anschluss einer Hausnotrufanlage ist einfach. Der „traditionelle“ Weg über einen Festnetz-Telefonanschluss und eine ganz normale 230 -Volt-Steckdose funktioniert nach wie vor. Aber auch alle gängigen digitalen Hausnotrufgeräte der neuesten Generation mit GSM Modem, die Sprache und Daten mittels IP übermitteln, sind mit unserer Zentralentechnik kompatibel.

Die Anlage beim Teilnehmer besteht aus dem Hausnotrufgerät und einem Handsender. Das Hausnotrufgerät stellt rund um die Uhr die Verbindung zum Ansprechpartner in der Hausnotrufzentrale her.

Besonders komfortabel: innerhalb der Wohnung werden Notrufe über die Freisprecheinrichtung geführt. Man kann dabei einfach in den Raum sprechen, ohne das Telefon in die Hand nehmen zu müssen.

Die Installation selbst ist nicht schwierig und auch nicht aufwändig: Ein paar Minuten vor Ort durch unsere versierten technischen Mitarbeiter und schon ist der Hausnotruf bei Ihnen einsatzbereit.

Für weitere Informationen – oder wenn Sie nicht genau wissen, ob diese Voraussetzungen bei Ihnen erfüllt sind – rufen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gerne!